webtissimo

Windows mal benutzerfreundlich.

| 2 Kommentare

Praktisch: Mit Taskbar Shuffle lassen sich die geöffneten Programme in der Taskleiste verschieben.

tshuffle.jpg

So kann dort ein bisschen Ordnung geschaffen werden.

Danke für den Tipp an Michael.

Sehr lobend möchte ich an dieser Stelle auch Launchy erwähnen. Dieses Tool erlaubt per Tastenkombination (Alt + Leer) ein kleines Fenster auf den Bildschirm zu zaubern. Noch während der Eingabe eines Programmnamens bringt Launchy schon die ersten Vorschläge. Ein beherzter Druck auf die Enter Taste startet das Programm.
launchy.JPG

Nebenbei für die Macianer: Taskbar Schuffle braucht man am Mac nicht, weil das Dock das Verschieben von Programmen von haus aus beherrscht und Launchy heißt unter Mac OS X Spotlight, ist im Betriebssytem enthalten und findet nicht nur Programme, sondern auch Dateien, Mails und vieles mehr. Also, nicht traurig sein, dass es keine Mac Version der beiden Tools gibt.
Download

2 Kommentare

  1. Und noch ein Tipp für die Macianer: Quicksilver ist Spotlight in Potenz. Damit lassen sich nicht nur Programme oder Dokumente suchen und öffnen. Lesezeichen findet das Progrämmchen ebenso, zeigt die Mobilnummer eines Kontakts im Adressbuch in riesigen Ziffern an, blättert nach Interpret, Album oder Genre durch die iTunes-Bibliothek und noch tausend andere Dinge.
    Neben dem kürzlich empfohlenen Growl ist Quicksilver ein zweites Miniprogramm, dass fast null Ressourcen frisst, dafür aber im praktischen Nutzen unschlagbar ist.

  2. Da danke ich schön für den Tipp. Sobald ich dazu komme, schreib ich über Quicksilver auch mal was.

    PS: Warum heißt es nicht Quickgold? Ist doch ein super Tool.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.