webtissimo

Mein Feed brennt!

| 3 Kommentare

Das WordPress Blog in 20 Minuten auf Feedburner umstellen? Das geht, ich hab’s ausprobiert.

Bisher scheute ich die Umstellung meiner RSS Feeds auf Feedburner, obwohl ich eigentlich schon lange die Dunkelziffer der „heimlichen“ Feed Abonenten wissen wollte.

Tja bisher. Nun ist es passiert. Ich hoffe, dass dadurch keine Unnanehmlichkeiten entstehen. Falls doch, bitte gleich schreiben!

Die Umstellung war einfacher als gedacht. Ich benötigte lediglich 20 Minuten. Wie ich es gemacht habe? Tja,

Auf den Gedanken überhaupt auf Feedburner umzustellen kam ich durch einen Post von Perun. Es hörte sich so einfach an, dass ich es einfach ausprobiert habe.

Hier meine Steps:

  1. Feedburner Account anlegen: Hier
    • Benutzername, Passwort und E-Mail Adresse angeben
    • Bisherige Feed URL angeben um eine Feedburner Adresse anzulegen
    • Optional noch die Adresse zum Kommentar Feed angeben
  2. WordPress Plugin „FeedburnerPlugin“ installieren. Direkt zum Download
    • Paket herunterladen
    • Paket entzippen
    • Datei „ol_feedburner.php“ ins wp-content/plugins Verzeichnis des Blogs laden
    • Das Plugin unter „Plugins“ im Admin Bereich des Blogs aktivieren
  3. Plugin konfigurieren.
    • Unter „Options“ die beiden neuen Feedburner Adressen angeben, die vorher bei der Registrierung angelegt wurden
  4. Fertig

Und es funktioniert sogar. Wer hätte das gedacht? 🙂

3 Kommentare

  1. Nix passiert?

    Bloß mein Feedaemon konnte kurzzeitig mit deinem Feed nix anfangen.
    Aber inzwischen sind die beiden wieder Freunde.

  2. Woran hat er denn rumgemeckert?

  3. Er hatte ihn einfach nicht gefunden. Weg. Null. Bock. Oder sowas in der Art.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.